Home Katalog Kontakt AGBs Info Anreise Impressum Formulare
 
Radreiseziele
Rad & Schiff
Rad & Segeln
Deutschland
Niederlande / Belgien
Tschechien / Slowakei
Polen / Weißrussland
Baltikum / Russland
Österreich
Slowenien
Ungarn / Ukraine
Rumänien / Bulgarien
Frankreich / England
Italien / Kroatien / Serbien
Spanien
Portugal
RadelReisen WILKE TOURISTIK
Redderkoppel 27a,
D - 22399 Hamburg
Tel. 0049 (0) 40 / 601 37 38
Fax 0049 (0) 40 / 601 99 28
e-mail: info@radelreisen.de Internet: www.radelreisen.de
 

Radeltour durch Mähren
Entlang der March und des Thaya-Gebiets mit Transfer ab/bis Krakau
oder per Zug ab/bis Wien...

Mähren liegt in Tschechien zwischen Böhmen und der Slowakei im Tal des Flusses Morava (deutsch: March). Ein teils neuer, flacher und fast durchgehend autofreier Radweg, der durch dieses Flusstal führt - „Moravska stezka“ verbindet zahlreiche historische Städte, Paläste, Weinorte und Denkmäler der Gartenkunst. Er führt durch urige Auwälder, vorbei an malerischen Fischteichen und einem kleinen Schifffahrts-Kanal. Sie erleben einen Radurlaub mit gutem Bier, feinem Wein sowie eine Streckenführung und Beschilderung, die ausgezeichnet ist.

Einzeltour, ca. 280 km
MI: 8 Tage / 7 Nächte
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Bei nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl, kann die Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

Level 2, eben, aber bei Göding und Feldsberg hügelig (Umfahrung per Zug möglich). Nikolsburg
liegt ebenfalls auf einem Hügel. 70% der Wege sind asphaltiert, der Rest Schotter.

1. Tag: Krakau/Kattowitz/Wien/Olmütz
- Anreise Krakow/Krakau, erste Übernachtung im Altstadthotel und Transfer per Kleinbus.
- Anreise Kattowitz/Katovice (Flughafen), erste Übernachtung und Transfer per Kleinbus.
- Anreise Wien, erste Übernachtung in Wien und per Zug in eigener Regie nach Olmütz.
- Anreise Olmütz, erste Übernachtung in Olmütz (es werden zwei Nächte in Olmütz gebucht).

2. Tag: Krakau - Olmütz - Rundtour Littau
Hinweis: Unser Minibus startet gegen 8:30 Uhr von Krakau, etwa um 10 Uhr können weitere Gäste in Kattowitz zusteigen. Wenn Sie in Wien übernachtet haben, dann kommen Sie mit dem Zug nach Olmütz (ca 3 Stunden Fahrt, einmal Umsteigen) bzw. mit dem Linienbus (Direktverbindung, nur 2 Std. 15 Min. Fahrt) und wir holen Sie vom Bahnhof ab. Gäste die in Olmütz bereits übernachtet haben, holen wir vom Hotel ab.
Nach dem Lunch in alter Mühle radeln Sie durch Auwälder, die als Reservat geschützt sind. Bald sehen wir die historischen Bauwerke von Olomouc/Olmütz, alte Hauptstadt Mährens. Die historische Innenstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe und nach Prag das zweitwichtigste geschützte Denkmal Tschechiens. (ca. 20 km)

3. Tag: Olmütz - Kremsier
Olmütz hat viel zu bieten, so das Rathaus mit astronomischer Uhr, den Wenzelsdom, die Olmützer Burg sowie den pompösen Erzbischöflichen Palast. Entlang der March radeln Sie dann nach Tobitschau/Tovacov, einem architektonischen Juwel zwischen Fischteichen mit Schloss und jüdischem Museum. Ein im Renaissance-Stil gebautes Jagdschloss finden Sie in Cropin/Chropyne. Die Etappe endet in dem schönem Kremsier/Kromeriz. (ca. 45 km)

4. Tag: Kremsier - Ungarisch Hradisch
Die heutige Etappe verläuft größtenteils auf flachem Radweg am Bata-Kanal entlang, einem faszinierenden Technikdenkmal und die tschech-ische Version des „Canal du Midi“ mit alten Schleusen, Ausflugsschiffen, Hausbooten, Cafes. Die Etappe endet in Uherske Hradiste / Ungarisch Hradisch, einer hübschen Altstadt. (ca. 30 - 50 km)

5. Tag: Ungarisch Hradisch - Göding
Sie fahren durch die Mährische Slowakei (Slowacko), wo besondere Folkloretradition bis heute lebendig ist. Bekannt ist die Region für ihre weißen Häuschen mit blauen Fensterläden. Weinberge, blühende Wiesen, Schlösser, Volksarchitektur - all das kann zusammen mit einem Glas vorzüglichen Weines genossen werden. Die Altstadt von Uhersky Ostroh / Ungarisch Ostra, der Schlosspark in Straznice / Straßnitz und die Kelergassen in Petrov / Petrau sind sehenswert. (ca. 45 km)

6. Tag: Göding - Feldsberg
Radeltour durch malerische Weinberge nach Breclav / Lundenburg, gelegen am Dyja / Thaya. Weiter durch wilde Auwälder nach Lednice / Eisgrub mit dem neogotischen Schloss und den wunderschönen Gärten. Die Kulturlandschaft Lednice-Valtice begleitet den Weg nach Valtice / Feldsberg. (ca. 45 - 50 km)

7. Tag: Feldsberg - Laa an der Thaya
Die letzte Etappe verläuft durch Mikulov / Nikolsburg. Unübersehbare Dominante der Stadt ist das barocke Schloss. Rund um den Marktplatz finden Sie viele reich verzierte Häuser und das imposante Grabmal der Adelsfamilie von Dietrichstein. Weiter radeln Sie über die Grenze früher Teil des „Eisernen Vorhangs“ nach Laa in Österreich und können einen Sprung ins Thermenbad machen! (ca. 45 - 50 km)

8. Tag: Laa, Abreise
- Rückfahrt nach Olmütz, Kattowitz und Krakau mit unserem Minibus.
- in Eigenregie mit dem Zug nach Wien (Direkt-verbindung, ca 1,5 Stunden Fahrt).

Termine (kein Begleitbus!)
Individuell, Samstag vom 13.05. - 16.09.17

Im Reisepreis enthalten:
- 7 Übernachtungen im DZ/ DU/WC
- Frühstück und mehrgängiges Abendessen
- Gepäcktransport an den Radtagen,
- Infomaterial
- Transfers: Krakau - Olmütz, Laa - Krakau
Nicht im Reisepreis enthalten:
- alle Eintritte, Besichtigungen (Bez. vor Ort)
- Fahrradmiete / Packtasche, (nur 21-Gang-Trekkingräder ohne Rücktritt)

Hotel - Kategorien:
landestypische ***Mittelklasse-Hotels

Diese Reise ist eine RadelReisen-Partnertour.

Preise in € pro Person
Tour DZ/ÜF DZ/HP EZZ Radmiete/Elektro
MI individuell - 630 130 60/120
ZN Krakau 44 - 25 -
ZN Krakau ***Hotel 65 - 30 -
 
Auf einen Blick...
Reise buchen
Termine
Leistungen / Preise
Reiseversicherung
Download PDF
nach oben